Bauherr
Unterallgäuer Werkstätten GmbH
Bauort
87700 Memmingen, Altvaterstraße 9
Kategorie
Barrierefreiheit
Fertigstellung
2012
Fläche in m²
7.770
Brutto-Rauminhalt in m³
34.750
Auszeichnungen
Architekturen 2010
Sonderspezifikationen
barrierefrei gem. DIN 18040

Mit dem Erweiterungsbau und der Modernisierung der bestehenden Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Unterallgäuer Werkstätten GmbH wurde das Ziel verfolgt, die auf mehrere Standorte im Stadtgebiet verteilten Produktionsstätten an einem Ort zusammen zu führen. So entstanden Arbeitsplätze für 240 Menschen mit Behinderung, sowie 50 nicht behinderte Mitarbeiter. Klare Formen, ehrliche Oberflächen sowie ein durchgängiges Farbkonzept schaffen Arbeits- und Lebensraum in angenehmer Umgebung.

Sämtliche Produktionsstätten befinden sich im Erdgeschoss. Das Obergeschoss bietet Platz für die Büros der Verwaltung, die Großküche sowie den Speisesaal. Hierdurch wurden Arbeitsabläufe vereinfacht und Logistikstrukturen entzerrt.

Die Umsetzung der Baumaßnahme erfolgte im laufenden Werkstattbetrieb. In einem ersten Bauabschnitt wurde der Erweiterungsneubau umgesetzt. Nach dessen Fertigstellung wurde die Produktion hierher verlagert und im Anschluss die ehemalige Hauptwerkstatt saniert. Nach der Fertigstellung konnten schließlich die im Stadtgebiet ausgelagerten Produktionsstandorte aufgelöst und in den neuen Produktionsstätten integriert werden.

Das Rückgrat des Gebäudekomplexes bildet ein ca. 100 m langer Erschließungsflur aus Sichtbetonfertigteilen an dem die erdgeschossigen Produktionsbereiche kammartig als Holzskelettbau mit vorgefertigten, großformatigen Außenwandelementen „andocken“. Dadurch konnte die Bauzeit vor Ort auf ein Minimum verkürzt werden. Der entkernte Altbestand der Hauptwerkstatt mit seinem STB-Skelett erhielt ebenfalls Außenwandelemente, die über beide Geschosse spannen.

Das Gebäude ist gänzlich barrierefrei und rollstuhlgerecht ausgeführt. Einfache Erschließungsstrukturen und ein durchgängiges Farbkonzept erleichtern den Mitarbeitern das Zurechtfinden im ausgedehnten Gebäudekomplex.

Durch die kammartige Anordnung der Produktionsräume ergeben sich dreiseitig umschlossene Innenhöfe, die angenehme Rückzugs- und Pausenflächen bieten. Im Sommer lädt ein Barfußparcours und mehrere Kneipbecken zum Entspannen ein.