Bauherr
Stadt Kaufbeuren
Bauort
87600
Kategorie
Gesundheit
Fertigstellung
2010
Fläche in m²
232
Brutto-Rauminhalt in m³
1065
Auszeichnungen
Architektouren 2011

Die Schwimmhalle des Jordan Badeparks (Baujahr 1982) ist konzipiert als Sport- und Volksbad. Entsprechend heutigen Anforderungen galt es das bestehende Bad durch Ruhe- und Wellnessbereiche attraktiver zu gestalten. Der schrägwinkeligen Solitärform des Bestandes wurden ruhige, orthogonale, transparente Kuben gegenübergestellt, die sich in den Solitär harmonisch einfügen und sich der Großform des Hallendaches unterordnen.
Bei der Gestaltung der Ruhe- und Aufenthaltszonen wurde großer Wert darauf gelegt, Räume mit sehr unterschiedlichen Erlebniswerten zu schaffen, um dem Badbesucher ein möglichst breites Spektrum zu bieten. Während die nördliche Ruhezone auf das Lehrschwimmbecken ausgerichtet ist und mit einem großflächigen Holzrost als Liegefläche vor allem Familien als Aufenthaltsmöglichkeit dient, handelt es sich bei der östlichen Ruhezone um einen Raum, der von der Schwimmhalle abgetrennt ist, um einen Ort der Ruhe und der Entspannung zu schaffen.

Farben und die Anzahl der verwendeten Materialien sind auf das notwendige Minimum reduziert, um die Atmosphäre der Ruhe nicht durch unnötige Sinneseindrücke zu stören. Der Blick des Nutzers kehrt sich vom Schwimmbad ab und wird auf den Landschaftsraum gelenkt.
Zusätzlich zu den Ruhe- und Aufenthaltszonen wurde auch der Eltern-Kind-Bereich neu gestaltet und durch dringend notwendige Funktionen ergänzt.
Die Maßnahmen erfolgten in enger Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro ist energieplan aus Augsburg.