Bauherr
Freistaat Bayern
Bauort
87616 Marktoberdorf | Ostallgäu
Kategorie
Bildung
Fertigstellung
2013
Fläche in m²
1.459 Erweiterung, 15.113 Sanierung
Brutto-Rauminhalt in m³
7.583 Erweiterung, 55.107 Sanierung
Energiestandard
Passivhaus
Sonderspezifikationen
Bundesforschungsprojekt "NAERCO"

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
- Leistungsphase 1-5: löhle.neubauer_architekten BDA pmbb
- Leistungsphase 6-8: mse architekten gmbh

Ursprünglich war das Schulgebäude, das in seinen Grundzügen aus dem Jahr 1962 stammt, für rund 700 Schüler ausgelegt. Zwischenzeitlich sind die Schülerzahlen auf 900 Schüler gestiegen.
Die neue Multifunktionshalle entspricht dem Schulprofil und ist für musische Darbietungen konzipiert. Neue Verwaltungsräume und größere Aufenthaltsbereiche waren ebenso notwendig geworden wie eine Schülerbibliothek, die nun frei zugänglich ist. Insgesamt konnte die Schule um rund 1.000 m² Nutzfläche erweitert werden.

Die neue Multifunktionshalle wurde in den Innenhof des Atriumgebäudes integriert. Gleichzeitig wurde der nebenliegende Erweiterungsbau über zwei Geschosse profilgerecht nach Norden verlängert. Bei dieser Gelegenheit konnten auch die Fassaden von Alt und Neu einheitlich und zeitgemäß überarbeitet werden.

Ein neues Brückenbauwerk, das den Neubau mit dem Altbau verbindet, bildet nun den räumlichen Abschluss für den offenen und begrünten Innenhof.
Alle Neubauten wurden im Passivhausstandard errichtet. Die sanierten Bestandsbauten unterschreiten die Grenzwerte der EnEV 2009 sehr deutlich.
Dieses Projekt durften wir gemeinsam mit dem Büro löhle neubauer architekten pmbb verwirklichen und haben hier die Leistungsphasen 6 bis 8 erbracht. [Entwurf/Urheberrechte löhle neubauer architekten pmbb]